• Innerhalb von 5 Minuten per E-Mail geliefert
  • Wir bieten Ihnen den besten Preis
  • Sicheres Bestellen
Support

Chatten Sie mit uns.

10 Tipps wie Sie ihren Windows- Computer vor dem Verlangsamen schützen können

Nichts ist ärgerlicher als Computerprogramme, die langsam laden oder sogar abstürzen. Glücklicherweise ist dies einfach zu verhindern. Unter Windows gibt es mehrere Möglichkeiten, um zu verhindern, dass Ihr Computer langsam wird. Befolgen Sie diese 10 Tipps, damit die Geschwindigkeit Ihres Windows-Computers oder -Laptops optimal bleibt!


1. Begrenzen oder deaktivieren Sie Grafikeffekte

Sehr schön sind natürlich all diese grafischen Effekte, die Windows 7 und Windows 10 zu bieten haben. Leider benötigt Ihr Computer oder Laptop eine Menge Berechnungen für diese Effekte. Wird der Windows-Computer dadurch langsam? Dann ist es eine Option, um die grafischen Effekte zu deaktivieren. Gehen Sie zu Systemsteuerung> System und Sicherheitssystem> Erweiterte Systemeinstellungen> Leistung> Einstellungen.

Überprüfen Sie die Option "Beste Leistung" hier. Dies deaktiviert alle Grafikeinstellungen. Über die Option "Benutzerdefiniert" entscheiden Sie, welche visuellen Effekte weiterhin funktionieren. Obwohl die Oberfläche von Windows schneller wird, wird alles weniger attraktiv aussehen.


2. Automatisch gestartete Anwendungen

Viele Programme werden beim Windows-Start automatisch gestartet. Dann laufen diese Programme im Hintergrund von Windows weiter. Der Computer verwendet dafür ständig zusätzliche Berechnungen. Oft benötigen Sie jedoch nicht alle automatisch gestarteten Anwendungen. Es ist möglich zu bestimmen, welche Programme während des Startvorgangs Windows starten müssen oder nicht.

Drücken Sie in Windows 10 die Tastenkombination Strg + Alt + Entf. Wählen Sie dann die Registerkarte "Startup". Klicken Sie dann mit der rechten Maustaste auf das Programm, das nicht automatisch gestartet werden muss und klicken Sie auf "Deaktivieren". Bitte beachten Sie, dass Sie keine wesentlichen Teile wie Soundtreiber deaktivieren.


3. Höchste Priorität: Sichern Sie Ihren Computer

Viele Windows-Computer sind aufgrund von Virusinfektionen langsam. Malware kann den Computer vorübergehend oder strukturell beschädigen. Außerdem reduziert bösartige Software fast immer die Geschwindigkeit Ihres Computers oder Laptops. Daher ist es wichtig, Virusinfektionen auf Ihrem Windows-System zu verhindern.

Es hilft nicht nur, vorsichtig mit Dateien zu sein, die Sie herunterladen. Die Installation eines Virenscanners sollte ebenfalls oberste Priorität haben.


4. Ersetzen Sie alte Hardware

Dass ein Computer langsam ist, ist nicht immer die Software. Dank der Hardware kann Ihr Computer oder Laptop auch langsam werden. Weltweit bestimmen drei Hardwarekomponenten die Geschwindigkeit Ihres Computers oder Laptops: Prozessor, Festplatte und Arbeitsspeicher. Sollte einer dieser Teile (sehr) veraltet sein oder nicht mehr korrekt funktionieren, wird sich dies auf die Computergeschwindigkeit auswirken. Manchmal ist es notwendig, eine veraltete Computerkomponente zu ersetzen, um die Geschwindigkeit des Computers zu verbessern.


5. Halten Sie den Computer sauber

Nicht nur alte Hardware kann den Computer verlangsamen. Außerdem ist staubige Hardware oft ein Problem, das den Computer langsamer macht. Besonders PC-Ventilatoren ziehen viel Staub an. Wenn sich die Staubpartikel ansammeln, wird der Computer möglicherweise nicht ausreichend gekühlt. Besonders ein zu heißer Prozessor macht den Windows Computer langsamer.

Stellen Sie sicher, dass der Computer weniger Staub anzieht, indem Sie ihn erhöhen. Dies verhindert, dass der Computer aufgrund von Staubansammlung langsam wird.


6. Verwenden Sie viele Programme gleichzeitig

Sind Sie ein echter "Multitasker" auf dem Computer oder Laptop? Dann kann es sein, dass der Computer viel Rechenleistung benötigt. Versuchen Sie zu verhindern, dass Windows unnötige Prozesse im Hintergrund ausführt. Besonders schwere Programme wie Spiele und Grafikanwendungen haben großen Einfluss auf die Geschwindigkeit Ihres Windows-Computers. Schließen Sie diese Prozesse daher vollständig ab, wenn Sie sie nicht verwenden.

Über den Task-Manager (Strg + Alt + Entf)> Prozesse können Sie genau sehen, welche Anwendungen geöffnet sind. Mit der rechten Maustaste können bestimmte Prozesse beendet werden. Dank der freien Rechenleistung funktioniert der Windows-Computer möglicherweise besser. Stellen Sie sicher, dass Sie keine wichtigen Windows-Komponenten deaktivieren.


7. Installieren Sie die neuesten Updates

Windows fordert Sie regelmäßig auf, die Software zu aktualisieren. Führen Sie diese Aktualisierungen immer so schnell wie möglich durch. Dies macht Ihren Windows Computer nicht nur sicherer vor Viren. Prozesse werden ebenfalls verbessert und Windows arbeitet besser mit der gesamten Software und Hardware auf dem System. Abstürze sind dank dieser Updates weniger häufig und der Computer verlangsamt sich.

Aktualisieren Sie immer auch die Treiber der Hardware in Ihrem Computer. Diese Treiber sorgen dafür, dass Dinge wie Grafikkarten, der Prozessor oder der Arbeitsspeicher weiterhin optimal funktionieren. Die neuesten Versionen der Treiber finden Sie auf der Website des Hardware Herstellers.


8. Stellen Sie Windows in den Unternehmenseinstellungen wieder her

Das regelmäßige Wiederherstellen des Windows-Computers oder -Laptops kann auch verhindern, dass Ihr Computer langsam wird. Diese Funktion finden Sie in Windows 10 unter Einstellungen> Update und Sicherheit> Systemwiederherstellung> Diesen PC zurücksetzen. Das Wiederherstellen der Werkseinstellungen führt in der Regel zu einer erheblichen Geschwindigkeitssteigerung. Hinweis: Es wird empfohlen, alle Ihre (wichtigen) Dateien im Voraus zu sichern.


9. Energieverwaltungseinstellungen

Sparsame Energieeinstellungen haben einen positiven Einfluss auf den Energieverbrauch. Sie stellen jedoch auch sicher, dass Ihr Computer oder Laptop langsamer wird. Würden Sie lieber den Computer oder Laptop schnell arbeiten lassen? Dann können Sie dies unter Systemsteuerung> System und Sicherheit> Energieverwaltung einstellen. Überprüfen Sie die Option "Hohe Leistung" hier. Hardware Komponenten wie Prozessor und Grafikkarten können daher mit höherer Taktfrequenz laufen.

Bei Laptops kann es hilfreich sein, sie an das Stromnetz anzuschließen. Wenn der Laptop nur mit Akkustrom funktioniert, schalten verschiedene Hardwarekomponenten zurück, um Strom zu sparen. Dies hat einen negativen Einfluss auf die Geschwindigkeit des Laptops.


10. Überladen Sie die Festplatte nicht

Versuchen Sie immer sicherzustellen, dass Ihre Festplatte nicht zu voll wird. Eine überfüllte Festplatte ist oft die Ursache für einen langsamen Windows-Computer. Insbesondere die Festplatte, auf der Windows installiert ist, kann so leer wie möglich gehalten werden. Das Betriebssystem speichert temporäre Dateien auf dieser Festplatte, um korrekt zu funktionieren. Ist die CD fast voll? Dann dauert es länger, bis Windows Speicherplatz zum Speichern der temporären Dateien findet und der Computer langsamer wird.


Sie wollen einen schnellen Computer? Installieren Sie einen zuverlässigen Virenscanner!

Wir hoffen, dass diese 10 Tipps Ihrem Windows-Computer helfen, optimal zu funktionieren. Insbesondere die regelmäßige Ausführung von Updates und eine gute Antiviren-Software stellen sicher, dass Ihr Computer nicht zu langsam ist. Suchen Sie noch einen zuverlässigen und kostengünstigen Virenscanner? Dann schau dir schnell das SoftwareLicense4U-Angebot an.

Angebote anzeigen